Post Image

Skalierbarkeit ist insbesondere im Start-up Kosmos ein entscheidendes Thema. Exponentielles Wachstum macht aus einer Idee bahnbrechenden Erfolg. Unter Skalierbarkeit versteht man sowohl in wirtschaftlicher, als auch in organisatorischer Form das messbare Wachstum eines Unternehmens, welches sich von den eingesetzten Ressourcen soweit wie möglich loslöst.

Vielen Geschäftsmodellen fehlt es allerdings an dem grundsätzlichen Verständnis, wie Prozesse, Produkte oder Dienstleistungen von den eingesetzten Mitteln (wie Geld, Zeit oder Mitarbeitern) unabhängig gemacht werden können. Dafür muss von Beginn an in Messgrößen der Skalierbarkeit gerechnet und die Ausrichtung des Unternehmens darauf angepasst werden. 

Beispiele für skalierte und nicht skalierte Prozesse finden sich in unzähliger Form. Hängt beispielsweise der Output an einem Mitarbeiter oder gar der Geschäftsführung, wird das Ergebnis und damit das Wachstum immer an die Ressource gekoppelt bleiben. Wenn die Abläufe beispielsweise automatisiert werden können oder durch Anleitungen leichter an andere Mitarbeiter weitergegeben werden können, löst sich die Bremse der Ressourcenbindung stückweise. 

Wir von Scalisto haben Vier Schritte entwickelt, die Ihnen helfen Ihre Prozesse zu skalieren.

Vier Schritte der Skalierbarkeit

1.      Analyse und Strategie

Durch die Analyse Ihrer vorhandenen Marketing- und Vertriebsprozesse fertigen wir eine Markt- und Wettbewerbsanalyse, sowie eine Strategie für das Zusammenspiel zwischen Marketing & Vertrieb an.

2.      Marketing

Durch die Verknüpfung zwischen Marketing- und Vertriebsmaßnahmen werden gemeinsame Ziele und Kennzahlen fokussiert und durch erste Maßnahmen gezielt angegangen.

3.      Vertrieb

Der Vertrieb kann durch die Marketingunterstützung und die gemeinsamen Ziele direkten Zugang zu Kunden / Leads gewinnen und dadurch schneller Erfolge erzielen.

4.      Skalierbarkeit

Durch das Messen der Erfolge im Zusammenspiel aller Maßnahmen lassen sich Prozesse und Maßnahmen, sowie Personal skalieren.